Best-Of-Konzert des MGV Gmünd

Einen musikalischen Streifzug durch das Best-Of aus dem Repertoire des Gmünder Männgersangvereines boten die rund 30 Sänger am 13. Oktober 2018 im Gmünder Palmenhaus. Die beiden Chorleiter Gottfried Libowitzky und Martin Pilz konnten dabei mit den ausgewählten Liedern das vollbesetzte Palmenhaus mehr als begeistern. Bereits im Frühjahr lud der MGV aus Anlass des heurigen 150-Jahr-Jubiläums zu einem Festkonzert, diesmal gestaltete man das Best-Of-Konzert in gemütlichem Rahmen mit Weinverkostung und anschließender Agape. Auf dem Programm standen bekannte Werke von Udo Jürgens, den Beatles aber auch Melodien aus anderen Ländern und moderne Chorkompositionen. Unterstützung gab es für die Sänger von Harald Buchhöcker am Klavier, die Vereinsband um Franz Kramann und Martin Wurz begleiteten einige Nummern auf der Gitarre.

IMG_4901

Der Männergesangverein Gmünd betätigt sich seit dem Jahre 1868, also seit 150 Jahren, auf dem kulturellen Gebiet. Er gehört damit zu den ältesten Vereinen im Waldviertel und konnte beim Konzert im Gmünder Palmenhaus einmal mehr ein mehr als kräftiges Lebenszeichen zum beachtlichen Jubiläum liefern.
Eine Überraschung gab es im Rahmen des Konzertes für Chorleiter Gottfried Libowitzky. Der Chorverband Österreich verlieh Libowitzky das „Goldene Ehrenzeichen des Chorverbandes“, welches ihm vom Vereinsvorstand Helmut Morawek überreicht wurde. Seitens des Waldviertler Sängerkreises stellte sich dann noch Eduard Danzinger mit der höchsten Auszeichnung, die der Sängerkreis Waldviertel verleihen kann, der „Prof.-Hermann-Reiter-Plakette in Gold“ bei Chorleiter Libowitzky ein. Danzinger: „Es gibt im Waldviertel kaum jemanden, der sich so für Kultur, Musik und Gesang einsetzt, wie es Gottfried Libowitzky seit über 40 Jahren tut.“

Als nächstes wird der MGV Gmünd einen Festgottesdienst am Sonntag, dem 9. Dezember, in der Pfarrkirche St. Stephan in Gmünd-Altstadt mitgestalten. Dabei wird die „Missa brevis“ von Charles Gounod aufgeführt. Informationen zum MGV Gmünd gibt es auch unter www.mgv.gmuend.at.